21.10.18, 10:14:41 Gast
Main
 
 
 
Archiv
About
Who is online
Kein User online.
Xtimeline
Erdenjahr X-Jahr Was geschah?
Aus dem Handbuch von X2 - Die Bedrohung © 2003-2004 EGOSOFT
Vor etwa 5 Milliarden Jahren -
  • Entstehung der ersten Arten des "Alten Volkes"
Vor etwa 1 Milliarde Jahren -
  • Die Gemeinschaft des Alten Volkes bildet die noch heute existierende Form.
  • Sie beginnen mit der Errichtung der Sprungtore.
  • Aus unbekannten Gründen wird das Sonnensystem der Erde gemieden.
Vor etwa 500 Millionen Jahren -
  • Die erste vollkommen mechanische Spezies (die Sohnen) wird als Mitglied des Alten Volkes aufgenommen. Seither gelten sie als das ausführende Organ des Alten Volkes.
1969 -201
  • Neil Armstrong, als erster Mensch in einer anderen Welt, setzt seinen Fuß auf den Mond.
2007 -163
  • Die japanische Wirtschaft hat ihren Tiefpunkt erreicht. Viele wohlhabende Japaner wandern in andere Länder aus.
  • Die internationale Raumstation wird in Betrieb genommen.
2011 -159
  • Quantencomputer beherrschen den Markt.
  • Nanotechnologie ist nicht weit von praktischer Anwendung entfernt.
  • Japan erholt sich langsam von der Wirtschaftskrise und wird zum Zentrum technologischer Forschung und Wissenschaft.
2022 -148
  • Japanische Sprache wird neben Englisch die wichtigste Sprache der Welt (und die bevorzugte Wissenschaftssprache)
  • Ein Student der Tokioter Universität (Ashizava Kazuko) entdeckt zufällig das Sprungtor-Prinzip während anderer theroretischer Forschungsarbeiten.
2036 -134
  • Die ersten zwei riesigen raumgestützten Sprungtore werden fertiggestellt und zwischen Mars- und Erdorbit getestet.
2037 -133
  • Eines der Tore wird nach Alpha Centauri geschickt, mit vorgesehener Ankunft in etwa 78 Jahren.
2043 -127
  • Baubeginn des Forschungsraumschiffes Winterblossom.
  • Um die Kommunikation zwischen der Winterblossom und der Erde sicherzustellen, werden Nachrichtendrohnen erfunden.
2046 -124
  • Die Winterblossom beginnt, den Weltraum und Sternensysteme jenseits des Erdtores zu erkunden. An Bord sind 12 Wissenschaftler aus allen Bereichen, angeführt von dem Weltraumveteran Cpt. René Farnham, selbst auch ein Wissenschaftler.
2063 -107
  • Der Bau einer gigantischen Handelsmetropole nahe des Längengrads 0 ist abgeschlossen. Dieses Zentrum besitzt zwei Raumstationen. Mehr als 100 Millionen Menschen leben und arbeiten dort.
  • Jeder spricht japanisch, das so zu den Sternen gebracht wird.
  • Die Wirtschaft und Ökologie der Erde wachsen und gedeihen.
  • Größere Kriege gibt es auf der Erde nicht mehr.
2066 -104
  • Die erste Flotte der Terraformer (sechs Roboterschiffe) verlässt die Erde.
  • Alle 3 Jahre wird eine neue TF Flotte entsandt.
2086 -84
  • Die erste sich selbst reproduzierende Flotte der Terraformer verlässt die Erde.
2099 -71
  • Das Terraformer Projekt wird eingestellt, keine neuen TF Flotten werden gebaut.
  • Nicht alle vorhandenen TF Flotten können durch Nachrichtendrohnen erreicht werden und setzen das Terraformen und ihre weitere Vermehrung fort, ohne dass jemand auf der Erde darüber etwas weiß.
  • Die weltweite Arbeitslosenrate liegt unter 7%. Keiner muss hungern, es gibt keine "Dritte Welt" mehr.
  • Jeder spricht eine moderne Form von Japanisch als erste oder zweite Sprache.
2115 -55
  • Das zweite von Menschen gebaute Sprungtor erreicht Alpha Zentauri und ist wieder betriebsbereit; das wäre jedoch nicht nötig gewesen, da Alpha Zentauri bereits über zwei funktionsfähige Sprungtore verfügt.
  • Der zweite Planet von Alpha Zentauri - Taurus - wächst rasch zur größten Kolonie außerhalb des Sonnensystems, mit mehr als 100.000 Kolonisten. Der Planet hat eine Atmosphäre, einheimische Pflanzen und große Vorkommen natürlicher Ressourcen.
2145 -25
  • Völlig unerwartet dringt eine Flotte von 6 TF-Schiffen in das Sonnensystem ein und versucht, einige Planeten zu terraformen. Auch die Erde ist betroffen. Die TF errichten Raumstationen, bauen Ressourcen ab und zerstören dabei etliche von Menschen errichtete Bauwerke.
2146 -24
  • Der TF Krieg verwüstet die Erde und die meisten Kolonien. Schließlich gelingt es Nathan R. Gunne, den größten Teil der TF Flotte durch das Erdsprungtor zu locken, damit es anschließend zerstört werden kann. Somit wird eine Rückkehr der TF unmöglich gemacht.
  • Es finden in den nächsten Jahrhunderten fast keine Weltraumflüge statt und der Bau eines neuen Sprungtores wird nicht in Erwägung gezogen.
2184 14
  • Ungefähr 12 Sprünge von Taurus entfernt wird ein großer Planet entdeckt. Er scheint ideal für die Kolonisierung geeignet zu sein. Viele Kolonisten machen sich auf den Weg zu diesem Planeten. Der Stern dieses Systems wird "Sonra", der Planet "Sonra-4" beziehungsweise "Four" genannt.
2215 45
  • Nathan R. Gunne stirbt im hohen Alter von 93 Jahren.
  • Kaum jemand klagt über die Auslöschung der Erinnerungen von der Erde, nur noch Geschichtsforscher kennen die Einzelheiten.
2241 71
  • Um R. Gunne zu ehren, wird der Planet "Four" (Sonra-4) in Argon umbenannt.
2272 102
  • Die Exilregierung der Menschen wechselt den Standort nach Argon (Sonra-4)
  • Der Planet wird daraufhin Argon Prime genannt.
2330 160
  • Es werden neuerdings vereinzelte Beobachtungen unbekannter Schiffe in den Randgebieten der argonischen Föderation gemeldet. Solche Sichtungen häufen sich bis zum Jahr 210, als die nicht identifizierten Schiffe erstmals argonische Schiffe angreifen und zerstören. Man geht davon aus, dass es sich um TF Schiffe handelt, die irgendwo überleben und sich reproduzieren konnten. In der Alltagssprache werden die Angreifer jetzt "Xenon" genannt "Griechisch: "fremdartig"); es ist nicht bekannt wer auf diesen Namen gekommen ist, aber er wurde bald von allen genutzt.
2376 206
  • Die Angriffe der Xenon sind nicht mehr so selten. Es wird vermutet, dass die Xenon irgendwo einen Krieg vorbereiten.
  • Die Urenkelin von Nathan R. Gunne, Nyana Gunne, findet die Logbücher ihres Vorfahren; darin plädiert Nathan für die Zerstörung des Erdtors, damit die Xenon/TF nicht an die Geheimnisse der Sprungtore kommen und somit für die Erde keine Gefahr mehr darstellen würden.
2377 207
  • Nyana Gunne und Martinus Sandas kaufen sich ein altes Raumschiff (ehemaliges Schiff der Erdstreitkräfte, fast 250 Jahre alt) und machen sich auf die Suche nach dem zweiten alten Erdtor. Die Mannschaft besteht aus 6 Personen: Martinus Sandas, Nyana Gunne, Randol Niddong, Jidlak Andreju, Sonja Khadir, Jawn Mantell.
  • Um den Urgroßvater Nyanas zu ehren, wird das alte Schiff AP Gunner genannt. Die 6 Crewmitglieder, die alle miteinander befreundet sind, nennen sich die "Gunners".
2381 211
  • Die Angriffe der Xenon werden schlimmer und noch zerstörerischer.
  • Die Argonen bereiten sich auf einen Krieg vor.
  • Die AP Gunner findet das alte Erdtor und zerstört die Elektronikkomponenten vollständig. Sie hinterlassen eine Inschrift auf der Abdeckplatte einer der Gondeln des Sprungtores, welche erklärt, wieso und von wem das Tor zerstört wurde.
2385 215
  • Die Übergriffe zwischen den Jahren 214 und 225 nehmen ständig zu, bis zur Zerstörung der Raumstation "Antigone", Tausende Argonen sterben. Die Argonen sehen sich gezwungen, den Xenon den Krieg zu erklären, um Vergeltung zu üben. Dieser Krieg wurde später als der Xenon Konflikt bekannt.
  • Es wird vermutet, dass Nyana Gunne sich auf der Antigone befand, während Martinus Sandas auf Argon Prime ist.
2582 412
  • Die argonische Föderation und das boronische Königreich gründen die Gründergilde.
2583 413
  • Die Paraniden und Split gründen die Profitgilde, um der Gründergilde Paroli zu bieten.
2733 *563
  • Die Teladi werden Mitglied der Profitgilde.
2759 *589
  • Im Jahre 589 wird ein großer Schritt nach vorne gemacht, nachdem die Gründergilde und Profitgilde sich auf eine gemeinsame Währung einigen können. Diese Währung heißt Credits und gilt im X - Universum als Zahlungsmittel.Dieses Ereignis wird fortan die große Währungsreform genannt und ist bis zu diesem Zeitpunkt das erste Mal, dass sich die 5 Völker überhaupt auf eine Sache einigen können.
2773 603
  • Ein großes Unglück auf der Vergnügungsstation "Ferryman" führt zur Zerstörung der Station. 7.000 Argonen kommen dabei ums Leben. Die daraus resultierende Strahlung führt dazu, dass das gesamte Gebiet für 30 Jahre zum Sperrgebiet erklärt werden muss. Große Atomkraftwerke werden deshalb im gesamten bekannten Raum verboten und nur kleinere Atomkraftwerke, die zur Notstromversorgung oder als Raumschiffantriebe dienen, werden zugelassen. Der größte Teil an Energie im Weltall stammt von wieder verwendbaren Energiezellen, welche Sonnenenergie speichern können. Mit den neuen Sonnenkraftwerken können gute Geschäfte gemacht werden. Alle Völker unterzeichnen das "Energie-Abkommen". Der Weltraum wird sicherer.
2876 686
  • Die Teladi sind die einflussreichste ökonomische Macht in der Gemeinschaft der Planeten und setzen deshalb die allgemeine Verwendung ihrer Zeiteinheiten durch, basierend auf Sezuras und Jazuras.
2905 735
  • Ein TF/Xenon Sprungschiff dringt in das System ein.
  • Die Erdregierung beschließt anhand der Überreste des TF/Xenon Sprungschiffs die Erforschung eines Sprungantriebs.
2912 742
  • Kapitän Kyle William Brennan strandet im X - Universum nach dem ersten bemannten Testflug mit dem Sprungschiffprototypen.
  • Major Elena Kho wird ins X - Universum geschickt, um Kpt. Brennan zu retten
  • Die Xenon werden in einem großen Krieg geschlagen
  • Das Alte Volk schickt die Sohnen, damit sie eine Nachricht überbringen, um zu verhindern, dass die Gemeinschaft der Planeten die Xenon vollständig vernichtet. Es gab zuvor noch nie einen direkten Kontakt zu den Sohnen oder dem Alten Volk.
  • Das Schiff von Nopileos, Nyanas Glück, stürzt auf den Split-Planeten Nif-Nakh ab. Er muss in dem höllischen Dschungel alleine zurechtkommen.
  • Die Sprungtorverbindungen werden verändert.
Allgemeine Infos
Völker
Geschichte
Spielhilfen
Tutorials
© 2006-2010 by XOA | xhtml 1.1 - css level 1 & 2 
powered by zPHP 0.7.9 © 2004-2008 zphp.de